Schnupfen: 954 Kranke mehr binnen zwei Wochen

2.775 Personen sind wegen grippaler Infekte als arbeitsunfähig gemeldet.
2.775 Personen sind wegen grippaler Infekte als arbeitsunfähig gemeldet.Bild: iStock
Rapider Anstieg bei den grippalen Infekten in NÖ: Laut aktuellen Zahlen sind 2.775 Menschen wegen Schnupfen und Husten im Krankenstand.

In Kalenderwoche 40 waren bei der NÖ Gebietskrankenkasse 2.775 Menschen wegen grippaler Infekte als arbeitsunfähig gemeldet. Dazu kommen neun Fälle wegen echter Grippe. Das waren 15,58 Prozent der Gesamtkrankenstände.

Wie berichtet, waren es in der Kalenderwoche 39 insgesamt 2.378 Grippefälle (2.371 grippale Infekte und 7 echte Grippe) und in Kalenderwoche 38 insgesamt 1.821 Grippefälle (1.811 grippale Infekte und 10 echte Grippe). Das bedeutet einen Anstieg der grippalen Infekte binnen zwei Wochen von 954 Fällen.

"In unserer Statistik sind wie jedes Jahr nur die bei der NÖGKK versicherten Erwerbstätigen erfasst – keine Pensionisten, Kinder, Versicherte anderer Krankenversicherungsträger", weist die NÖGKK hin.

Grippewellen der vergangenen Jahre:

2018: 9. Jänner bis 3. April

2016 bis 2017: 20. Dezember bis 28. Februar 2017

2016: 2. Februar bis 5. April

2015: 30. Jänner bis 30. März

2014: Keine Grippewelle

Von einer Grippewelle kann noch nicht gesprochen werden, diese wird von der Meduni Wien ausgerufen (siehe Infobox). (wes)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Good NewsNiederösterreichKrankheit

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen