Schnur-Angriff auf Reiter: 500 Euro für Hinweise

Christian Felbermayer, Hardwig Wilfinger und Christian Höbart. (v. l.)
Christian Felbermayer, Hardwig Wilfinger und Christian Höbart. (v. l.)Bild: iStock, FPÖ
Die FPÖ Wienerwald setzt 500 Euro Belohnung für zweckdienliche Hinweise zur Ergreifung des "Seil-Attentäters" aus.

Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr wurden Reiter im Wienerwald Opfer einer feigen Attacke. Bereits vor einigen Monaten wurde eine Reiterin beinahe von einer über den Weg gespannten Schnur stranguliert, zuletzt wurde die Schnur rechtzeitig entdeckt – "Heute" berichtete jeweils.

500 Euro Prämie setzen jetzt Christian Felbermayer und Hardwig Wilfinger von den Freiheitlichen Wienerwald zur Ergreifung jener Person(en) aus, die die Schnur über die Reitwege spannten. Die Polizei geht aktuell davon aus, dass es sich jeweils um denselben Täter bzw. dieselben Täter handelt.

„Die Pferdewirtschaft ist einer der wichtigsten Erwerbszweige der Wienerwald-Gemeinden, wer solche irren Handlungen setzt, greift nicht nur die Gesundheit von Reitern an, er greift auch die gesamte Region an. Die FPÖ Wienerwald steht für Sicherheit und unterstützt damit die Polizei in ihren Ermittlungen", so Felbermayer und Wilfinger unisono, die bei ihrer Aktion auch von Nationalrat Christian Höbart unterstützt werden.

(min)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
WienerwaldGood NewsNiederösterreichAttentat

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen