Schreck! AUA-Jet musste Landung 2x abbrechen

Eine AUA-Maschine musste den Landeanflug in Warschau zweimal abbrechen.
Eine AUA-Maschine musste den Landeanflug in Warschau zweimal abbrechen.Bild: picturedesk.com/APA (Symbolbild)

Bei der Flugreise einer Maschine der Austrian Airlines nach Warschau ist es zu einem Zwischenfall gekommen. Die Piloten mussten den Landeanflug gleich zwei Mal abbrechen.

Gleich zwei Schreckmomente erlebten 110 Passagiere und fünf Crew-Mitglieder am 6. Jänner beim Flug OS 631 von Wien nach Warschau!

Wie der "Aviation Herald" berichtet, musste eine Embraer E195 der Austrian Airlines den Landeanflug nämlich gleich zweimal abbrechen.

Schuld an den Abbrüchen sollen Probleme mit den Landeklappen gewesen sein. Die Piloten meldeten bei der Flugsicherung, dass es ein Problem mit Vereisung gibt.

Die Maschine wurde daraufhin mittels Vektoren für einen zweiten Anflug in geringerer Höhe positioniert. Doch auch der zweite Landeanflug scheiterte.

Die Piloten wollten daraufhin schon zum Flughafen Modlin ausweichen, entschieden sich aber dann jedoch für einen dritten Anflugversuch. Dieser wurde dann mit erhöhter Geschwindigkeit durchgeführt.

Rückflug gestrichen

Der AUA-Flieger konnte schließlich sicher in Warschau landen - knapp 45 Minuten, nachdem die Besatzung die erste Landung abgebrochen hatte.

Am Airport Warschau wartete dann bereits die Flughafenfeuerwehr auf die Maschine. Die Einsatzkräfte werden in solchen Fällen aber immer zur Sicherheit angefordert.

Der Rückflug nach Wien konnte nicht durchgeführt werden und wurde gestrichen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Spartak MoskauGood NewsMaria Theresia von ÖsterreichFlugzeugabsturzAustrian Airlines

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen