Schock in Innermanzing: Asylunterkunft macht dicht

Die Flüchtlingsunterkunft im Gasthaus Hellmuth in Innermanzing (St. Pölten) wird gesperrt. Im September macht Wirtin Sabine Nitzbon (30) nach neun Jahren dicht.

Im "Heute"-Telefonat meint Nitzbon knapp: "Das hat private und persönliche Gründe, mehr will ich dazu nicht sagen." Die vielen engagierten, ehrenamtlichen Helfer wie Gemeinderätin Doris Jaderka (Grüne) sind von der Entscheidung enttäuscht.

Aber im Ort wird heftig getuschelt und Gerüchte machen die Runde: Angeblich hatte Nitzbons Ehemann Probleme mit Asylwerbern, es soll auch zu einer Wegweisung gekommen sein. Wo ab Herbst die derzeit 30 Bewohner landen werden, ist noch nicht geklärt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen