Österreicher ersticht Frau in Südtiroler Park

Die Bluttat geschah in der Parkanlage eines Seniorenwohnheims in Lana, Südtirol.
Die Bluttat geschah in der Parkanlage eines Seniorenwohnheims in Lana, Südtirol.Google Street View
Ein Österreicher soll am Sonntagnachmittag seine Lebensgefährtin im Park eines Südtiroler Seniorenheims mit einem Messer getötet haben.

Die Bluttat ereignete sich gegen 16.30 Uhr in der weitläufigen Gartenanlage eines Seniorenwohnheims in der Gemeinde Lana, wenige Kilometer südlich von Meran. Die Heimbewohnerin Maria W. (78) hatte an diesem Tag Besuch von ihrem Lebensgefährten Karl E. erhalten.

Auf Parkbank erstochen

Gemeinsam mit dem 87-jährigen Österreicher brach die Frau mitsamt ihrem Rollator zu einem kleinen Spaziergang auf. Beim Rasten an einer Parkbank geschah es: Karl E. soll plötzlich ein Küchenmesser gezückt und es seiner Partnerin in die Brust gerammt haben. Das berichtet "Stol.it".

Die pensionierte Greißlerin soll auf der Stelle tot gewesen sein. Angestellte des Heimes und auch der gerufene Notarzt bemühten sich noch, die Frau zu reanimieren, doch ihr Einsatz war vergebens. 

Der mutmaßliche Killer ließ sich widerstandslos von den Betreuern festhalten und wurde bei Eintreffen der Carabinieri umgehend festgenommen. Das Messer dürfte er in einer Hosentasche verborgen in das Heim geschmuggelt haben. Das Motiv hinter der Bluttat ist noch völlig unklar.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
SüdtirolMordTodesfallPensionistItalienÖsterreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen