Schock: Sängerin (35) stirbt auf Konzertbühne

Die französische Chansonsängerin Barbara Weldens ist bei einem Tournee-Auftritt plötzlich auf der Bühne kollabiert – Herzstillstand!

Frankreich trauert um die hochgelobte und aufstrebende Chansonsängerin Barbara Weldens. Sie ist am Mittwochabend bei einem Auftritt ums Leben gekommen.

Das Unglück ereignete sich in einer Kirche in der südfranzösischen Kleinstadt Goudron im Département Lot, rund 130 Kilometer nördlich von Toulouse, wo Weldens im Zuge ihrer Tournee bei einem Festival auftrat.

Plötzlich war die 35 Jahre alte Musikerin mit der markant-rauchigen Stimme während der Bühnenshow mit Herzstillstand zusammengebrochen – sie starb noch bevor die alarmierten Notärzte eingetroffen waren. Ersten Ermittlungen zufolge, soll ein Stromschlag die Ursache gewesen sein.

Von der Manege auf die Bühne

Die Tochter eines Artisten wuchs im Umfeld eines Zirkus auf, lernte Jonglieren, Akrobatik und Trapezeinlagen von ihren Eltern. Als Teenagerin begann sie sich für die Musik zu begeistern und begann bald heimlich eigene Songs zu schreiben.

In der Zwischenzeit hatte sich ihre musikalische Karriere weit entwickelt. Weldens heimste einige Preise für ihre Werke ein, und erst vor wenigen Monaten wurde ihr allererstes Album "le grand H de l'homme" veröffentlicht. Ein Auszug daraus: "A mes flancs" (dt.: An meiner Seite) kann auf YouTube genossen werden.

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Nationalmannschaft FrankreichGood NewsWeltwocheTodesfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen