Botox- und Laserbehandlung

Schön in den Urlaub – Beauty-Docs nun auch am Flughafen

Die Schönheitschirurgen Dr. Artur Worseg und Dr. Alexander Kozlowski eröffneten eine neue Ordination am Airport Wien-Schwechat.

Niederösterreich Heute
Schön in den Urlaub – Beauty-Docs nun auch am Flughafen
Die beiden Plastischen Chirurgen Artur Worseg (r.) und Alexander Kozlowski
Flughafen Wien, Montage "Heute"

Kosmetische Botoxbehandlungen, Stammzelltherapien für Haut- und Kopfhaut, dermatologische Betreuung wie Muttermalkontrolle, Hautkrebsvorsorge und Laserbehandlungen gegen Pigmentflecken, Beratung für operative Eingriffe und vieles mehr gibt es ab sofort im Health Center Vienna Airport: Die beiden plastischen Chirurgen Prim. Univ. Doz. Dr. Artur Worseg und Dr. Alexander Kozlowski starteten gestern mit ihrer neuen Ordination "Beauty 2 Fly" am Flughafen Wien-Schwechat.

Die Einrichtung steht allen interessierten Kundinnen und Kunden zur Verfügung und "ist durch die ideale Verkehrsanbindung des Airports optimal erreichbar", heißt es in einer Aussendung des Flughafens.

Das Health Center biete als kompetentes Facharztzentrum direkt am Flughafen Wien vielfältige medizinische Leistungen durch Fachärzte aus verschiedenen medizinischen Bereichen. Eröffnet wurde "Beauty 2 Fly" im Rahmen eines Pressegesprächs am Wiener Airport.

"Exzellente Anbindung"

"Der Flughafen Wien ist das Zentrum der Ostregion Österreichs und bietet eine exzellente Anbindung in das Wiener Umland. Damit ist dieser Standort für uns sehr attraktiv. Von hier aus können wir mit ,Beauty 2 Fly' unser gesamtes Dienstleistungsangebot vielen neuen interessierten Kundinnen und Kunden zur Verfügung stellen. Ich freue mich daher über diesen Expansionsschritt", hielt Artur Worseg fest.

"Die AirportCity bietet viele Dienstleistungen, die man auf einem Flughafen auf den ersten Blick nicht erwarten würde, von einem Fitnesscenter über Veranstaltungslocations bis hin zu einem Gesundheitszentrum. Für Beauty 2 Fly ist das Health Center Vienna Airport ein ideales Umfeld, um sein medizinisches Dienstleistungsangebot einer breiten Kundenschicht zur Verfügung zu stellen", so Dr. Alexander Kozlowski.

300.000 Patientenkontakte

"Unser Health Center Vienna Airport hat sich in den letzten Jahren erfolgreich als fachärztliches Kompetenzzentrum mit über 300.000 Patientenkontakten seit der Eröffnung 2018 etabliert. Während der COVID-19-Pandemie war unser Health Center weltweit Vorreiter mit der ersten Teststation an einem Flughafen und auch darüber hinaus wurde das Dienstleistungsangebot stetig ausgebaut. Der Start von ,Beauty 2 Fly' mit den renommierten Fachärzten Prim. Univ.Doz. Dr. Artur Worseg und Dr. Alexander Kozlowski ist eine tolle Erweiterung des Dienstleistungsangebots des Health Centers Vienna Airport und unserer AirportCity", freute sich auch Dr. Günther Ofner, Vorstand der Flughafen Wien AG.

Beauty-Docs starten am Flughafen durch

1/3
Gehe zur Galerie
    Die beiden Plastischen Chirurgen Prim. Univ. Doz. Dr. Artur Worseg (r.) und Dr. Alexander Kozlowski starten ab sofort ihre neue Ordination "Beauty 2 Fly" am Flughafen Wien.
    Die beiden Plastischen Chirurgen Prim. Univ. Doz. Dr. Artur Worseg (r.) und Dr. Alexander Kozlowski starten ab sofort ihre neue Ordination "Beauty 2 Fly" am Flughafen Wien.
    Flughafen Wien

    "Dr. Alexander Kozlowski und Prim. Univ.Doz. Dr. Artur Worseg sind erfolgreiche Mediziner und kompetente Experten im Bereich der plastischen, rekonstruktiven und ästhetischen Chirurgie. Wir freuen uns, dass sie die umfangreichen medizinischen Leistungen des Health Center Vienna Airport sowie das gesamte Dienstleistungsangebot der AirportCity am Flughafen Wien erweitern", so Daniela Moser, Abteilungsleiterin, und Dr. Christian Steyrer, Geschäftsführer des Health Centers Vienna Airport.

    Beratungen am Airport, Eingriffe in Klinik

    Das Leistungsspektrum von "Beauty 2 Fly" umfasst Botox- und Hyaluronsäurebehandlungen, Stammzelltherapien für Haut- und Kopfhaut, dermatologische Services wie Muttermalkontrolle, Hautkrebsvorsorge und Laserbehandlungen gegen Pigmentflecken bis hin zu spezialisierten Therapien für Haut-, Haar- und Nagelerkrankungen. Auch möglich bei "Beauty 2 Fly" sind Leistungen der ästhetischen Medizin, wie Lid- und Nasenkorrekturen, Gesichts- und Halsstraffungen, Brustvergrößerungen oder -verkleinerungen, Brust- und Bauchstraffungen sowie Fettabsaugungen. Dabei findet die medizinische Fachberatung durch Dr. Kozlowski und Dr. Worseg am Airport-Standort statt, die operativen Eingriffe selbst werden in der Klinik in Wien durchgeführt.

    Die Ordination "Beauty 2 Fly" befindet sich im Health Center Vienna Airport im 4. Stock des Office Park 3. Termine sind von Montag bis Samstag zwischen 10.00 und 20.00 Uhr möglich, alle Informationen zum Leistungsangebot von "Beauty 2 Fly" finden Interessierte online auf www.beauty2fly.at. Weitere Informationen zum Ärztezentrum gibt es unter www.healthcenterairport.com

    Dr. Alexander Kozlowski absolvierte sein Medizinstudium an der Universität Wien. Nach Abschluss der Ausbildung zum Allgemeinmediziner in Wien absolvierte er seine Facharztausbildung für Plastische, Ästhetische und Wiederherstellende Chirurgie im Kantonsspital St. Gallen in der Schweiz, wo er vor seiner Rückkehr als Facharzt in das Wilhelminenspital nach Wien stellvertretender Oberarzt der Hand- und Plastischen Chirurgie war. 2016 erfolgte der endgültige Wechsel in die Niederlassung.

    Prim. Univ.Doz. Dr. Artur Worseg ist seit mehr als 30 Jahren als Plastischer Chirurg tätig und absolvierte nach seinem Medizinstudium an der Universität Wien die Facharztausbildung für Plastische Chirurgie im Wilhelminenspital in Wien. 1998 gründete er das Aesthetic Center Wien, aus welchem 2008 das Institut für plastische Chirurgie entstand. 2016 übernahm er die ärztliche Leitung der Privatklinik Währing. Mit seiner Frau Kristina, einer Zahnärztin, betreibt er seit 2018 eine gemeinsame Praxis in der Wiener Innenstadt.

    Die Bilder des Tages

    1/85
    Gehe zur Galerie
      <strong>23.06.2024: "Keine Freunde": Jetzt packt Benko-Kenner aus.</strong> Signa-Finanzchef Pirolt verlässt das Unternehmen. In ein Interview packt er über Benko &amp; Co. aus – <a data-li-document-ref="120043770" href="https://www.heute.at/s/keine-freunde-jetzt-packt-benko-kenner-aus-120043770">Gerüchten zufolge könnte er sogar Kronzeuge werden &gt;&gt;&gt;</a>
      23.06.2024: "Keine Freunde": Jetzt packt Benko-Kenner aus. Signa-Finanzchef Pirolt verlässt das Unternehmen. In ein Interview packt er über Benko & Co. aus – Gerüchten zufolge könnte er sogar Kronzeuge werden >>>
      HELMUT FOHRINGER / APA / picturedesk.com
      red
      Akt.