Schön und gesund durch Senf?

Kann man Senf in die Beauty-Routine integrieren?
Kann man Senf in die Beauty-Routine integrieren?istock
Senf ist ein Multitalent in der Küche. Doch kann man ihn auch in der Beauty-Routine verwenden? Die Paste soll die Haut schön und uns gesund machen.

Senf hat sich als beliebter Scharfmacher etabliert. Aber auch im Bereich von Beauty und Gesundheit scheint die würzige Paste eine Anwendung zu finden.

Er soll sich positiv auf die Gesundheit auswirken. Ihm wird nachgesagt, verdauungsfördernd zu sein und das Krebsrisiko zu senken. Auch seine Nährwerte sind nicht zu verachten. Er regt den Speichelfluss und die Produktion von Magensaft an und trägt zu einer leichteren Verdauung von schwer bekömmlichen Speisen bei. Die enthaltenden Senföle wirken wiederum antibakteriell und hemmen das Wachstum von Bakterien, Viren und Pilzen. Bei Erkältungskrankheiten und Gelenkproblemen findet Senf eine weitere Anwendung. Apotheken bieten Senfpflaster an, die bei Rheuma zur Durchblutungsförderung beitragen.

Dass Senf das Krebsrisiko senkt, ist erst seit wenigen Jahren bekannt. Eine Studie des Instituts für Umweltmedizin und Krankenhaushygiene der Universität Freiburg belegte diese Wirkung im Jahr 2011.

Wie sich Senf als Beauty-Maske behauptet, erfährst du unter anderem im Video unten:

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. ga TimeCreated with Sketch.| Akt:
BeautyGesundheitTestLebensmittelErnährung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen