Schon 40 % der Österreicher wollen 4. Impfung verweigern

40 Prozent der Österreicher sind Totalverweigerer der vierten Impfung.
40 Prozent der Österreicher sind Totalverweigerer der vierten Impfung.Getty Images/iStockphoto
Corona nimmt Fahrt auf, aber das ist vielen egal. Nicht einmal jeder Zweite will sich im Sommer oder im Herbst eine Auffrischungsimpfung holen.

Die Sommerwelle steigt, und "Heute" fragte: "Werden Sie sich im Sommer oder Herbst eine Corona-Auffrischungsimpfung holen?" Die Antwort: 41 Prozent wollen einen vierten Stich, fand Unique Research (800 Befragte, maximale Schwankungsbreite +/– 3,5 Prozent) heraus. Und nur sechs Prozent wollen sich mit dem dritten Stich grundimmunisieren lassen.

Skepsis eingeimpft

Aber ganze 40 Prozent wollen jede weitere Impfung verweigern. Hier sind auch jene Personen (ca. 20 Prozent) dabei, die keine oder nur eine Impfung hatten. "Das heißt umgerechnet, dass rund ein Viertel der Geimpften einer Auffrischungsimpfung kritisch gegenübersteht", erklärt Meinungsforscher Peter Hajek.

Die Impf-Fans

ÖVP-Wähler drängt es am stärksten zur Nadel: Zwei von drei (67 Prozent) wollen den vierten und fünf Prozent den dritten Stich. Auch Grüne (59 Prozent), SPÖ-Wähler (56 Prozent), Neos-Fans (49 Prozent) planen Auffrischungsimpfungen.

Die Impf-Gegner

Dafür sind FPÖ-Wähler einig: Ganze 80 Prozent wollen künftig jede Impfung verweigern. Nur je sieben Prozent denken an einen dritten oder vierten Stich, sechs Prozent der Blauen geben keine Antwort.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Corona-ImpfungImpfungUmfrageCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen