Schon 48 % sind gegen Strafen für Ungeimpfte

Sollen Impf-Verweigerer gestraft werden? 
Sollen Impf-Verweigerer gestraft werden? PETER SCHNEIDER / Keystone / picturedesk.com
"Unique Research" fragte 800 Österreicher nach ihrer Meinung zu Strafen für Impf-Verweigerer. Die Ansichten gehen weit auseinander. Die Ergebnisse.

Strafen für Impfsünder: Bei diesem Thema gehen die Ansichten der Österreicher weit auseinander, zeigt die "Heute"-Frage der Woche von "Unique Research" (800 Befragte, maximale Schwankungsbreite ±3,5 Prozent): 

➤Fast die Hälfte (48 %) lehnt Strafen komplett ab. Nur 36 Prozent wollen sie ab dem von der Regierung geplanten Termin am 15. März. 

➤Die breiteste Ablehnung von Impf-Strafen kommt wenig überraschend von FPÖ-Wählern, gefolgt von Neos-Fans (siehe Grafik). 

➤Die Unterschiede zwischen Männern und Frauen sind gering. Bei beiden ist die relative Mehrheit dafür, dass "nie" gestraft wird. 

➤Die größte Zustimmung für Strafen ab 15. März gibt's bei Befragten ab 60 und mit Matura.

Ab wann soll bei Impfpflicht-Verstößen gestraft werden?
Ab wann soll bei Impfpflicht-Verstößen gestraft werden?"Heute"/ "Unique Research"
CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Corona-ImpfungImpfungImpfpflichtUmfrage

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen