Schönste Trans-Frau der Welt musste zum Corona-Check

In Thailand wurde die schönste Transgender-Frau gekürt - vor der Siegeszeremonie musste die Gewinnerin aus Mexiko aber noch zum Corona-Check.
21 Teilnehmerinnen kämpften am Samstag um den Titel der "Miss International Queen". Viele von ihnen stammen aus Südostasien, aber auch Länder wie Frankreich, Norwegen oder Brasilien waren vertreten. In Abendkleidern, Badeanzügen und Kostümen, die ihr Heimatland repräsentieren sollen, präsentierten sich die Bewerberinnen auf der Bühne.

Fiebermessen vor dem Wettbewerb



Die Jury am meisten überzeugen konnte Valentina Fluchaire aus Mexiko. Sie wurde von der Vorjahressiegerin aus den USA zur Gewinnerin des Wettbewerbs gekrönt. Den zweiten und dritten Platz belegten Ariella Moura aus Brasilien und Ruethaipreeya Buanglee aus Thailand. Fluchaire widmete ihren Sieg allen Transfrauen in Lateinamerika: "Das ist für euch alle", sagte sie.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.


Der Transgender-Schönheitswettbewerb fand zum fünfzehnten Mal statt und gilt als der weltweit größte seiner Art. Zugelassen sind 18- bis 35-jährige Personen, die bei der Geburt dem männlichen Geschlecht zugewiesen wurden. Ob sie die Geschlechtsanpassung zur Frau bereits vollzogen haben sie ihnen noch bevorsteht, spielt keine Rolle.

Wegen des Coronavirus fand der Wettbewerb unter verschärften Sicherheitsvorkehrungen statt: Der Veranstaltungsort wurde am Tag vor dem Event komplett desinfiziert und es gab Temperaturchecks bei den Teilnehmerinnen. Zudem appellierten die Organisatoren: Wer sich nicht wohl fühle, solle zuhause bleiben.

>> Alle aktuellen Infos zum Coronavirus findest du auch in unserem "Heute"-Live-Ticker



Die weltweite Corona-Lage als interaktive Karte:



Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
ThailandNewsWeltHomosexualitätTranssexualität/Transgender/IntersexualitCoronavirusJochen Dobnik

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen