Schreie in Wien-Favoriten, Messermann jagt Opfer

Die Polizei war rasch am Tatort. (Symbolfoto)
Die Polizei war rasch am Tatort. (Symbolfoto)Bild: Helmut Graf
Aus einem Drogendeal wurde eine Jagd auf offener Straße: Am Mittwoch rannte ein Türke einem Kontrahenten mit einem Messer nach.
Ein 30-Jähriger wollte am Mittwoch kurz nach 21 Uhr laut eigenen Angaben bei einem 40-jährigen mutmaßlichen Drogendealer in dessen Wohnung in Wien-Favoriten "Crystal Meth" kaufen. Dazu bezahlte er dem Türken 50 Euro. Der mutmaßliche Dealer nahm das Geld an sich, übergab dem 30-Jährigen jedoch keine Suchtmittel.

Als dieser sein Bargeld zurückforderte, zückte der 40-jährige Tatverdächtige ein Messer und bedrohte seinen Streitgegner mit dem Umbringen. Danach verfolgte er ihn mit dem Messer auf offener Straße, was auch von einem Zeugen beobachtet werden konnte.

Opfer gelang die Flucht

Dem Bedrohten gelang die Flucht. Schließlich wartete er zwischen geparkten Autos das Eintreffen der Einsatzkräfte ab. Im Zuge der Sofortfahndung konnte der mutmaßliche Täter in unmittelbarer Nähe angetroffen und festgenommen werden. Die Tatwaffe konnte nicht mehr aufgefunden werden, jedoch ein Säckchen, das vermutlich "Crystal Meth" enthält, sowie mehrere tausend Euro Bargeld.

Bei einer Nachschau in der Wohnung konnten weitere vier Säckchen Suchtmittel sichergestellt werden. Das Landeskriminalamt ermittelt. Der 40-Jährige wurde wegen des Verdachts der gefährlichen Drohung sowie nach dem Suchtmittelgesetz angezeigt. (rfi)

CommentCreated with Sketch.16 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.



Nav-AccountCreated with Sketch. rfi TimeCreated with Sketch.| Akt:
FavoritenNewsWienDrohungPolizeieinsatz

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema