Schrotflinten-Fan würgte und bedrohte Freundin

Symbolfoto
SymbolfotoBild: iStock
Während eines Streits sah der 33-jährige Waffennarr Rot. Die einschreitende Polizei nahm dem Wiener Schrotflinten und einen Säbel ab.

Am Freitag gegen 19.10 Uhr wurden Beamte des Stadtpolizeikommandos Döbling in die Friedlgasse wegen einer gefährlichen Drohung gerufen. Ein 33-jähriger Mann und eine 23-jährige Frau gerieten in einer Wohnung in Streit. Nachdem der Tatverdächtige die 23-Jährige gewürgt und zu Boden geworfen hatte, bedrohte er die Frau mit dem Umbringen.

Die alarmierten Polizisten konnte die Situation vor Ort beruhigen. Der Mann gab an, dass er die Frau geschlagen, allerdings nicht bedroht hatte. Die Beamten stellten in der Wohnung zwei registrierte Schrotflinten und einen Säbel sicher.

Der 33-Jährige wurde wegen des Verdachts der gefährlichen Drohung und des Verdachts der Körperverletzung angezeigt. Zusätzlich wurde gegen den Tatverdächtigen ein vorläufiges Waffenverbot verhängt, da er die Waffen nicht ordnungsgemäß gesichert hatte und zudem alkoholisiert war. Die Ursache des Konflikts dürfte eine bevorstehende Trennung gewesen sein.

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
DöblingGood NewsWiener WohnenGewaltKörperverletzungLPD Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen