Schubhäftling verletzt Polizistin bei Essensausgabe schwer

Im Polizeianhaltezentrum Roßauer Lände ereignete sich am Mittwoch eine brutale Gewaltattacke gegen eine Polizistin. Archivbild.
Im Polizeianhaltezentrum Roßauer Lände ereignete sich am Mittwoch eine brutale Gewaltattacke gegen eine Polizistin. Archivbild.HERBERT NEUBAUER / APA / picturedesk.com
Im Wiener Polizeianhaltezentrum verletzte ein Schubhäftling eine Polizistin im Zuge der Essensausgabe schwer. Sie wurde ins Krankenhaus gebracht. 

Von einer brutalen Attacke auf eine Polizistin berichtet die LPD Wien am Donnerstagnachmittag. Ein 28-jähriger afghanischer Staatsangehöriger, welcher als Schubhäftling im Polizeianhaltezentrum Roßauer Lände am Wiener Alsergrund angehalten war, attackierte im Zuge der Essensausgabe eine Beamtin.

Frauenverachtende Aussagen

Die Polizistin wurde vom Tatverdächtigen mit Faustschlägen gegen den Oberkörper angegriffen. Im Zuge seines Angriffes tätigte der Mann frauenverächtliche Aussagen. Als Beamte zur Unterstützung hinzukamen, setzte sich der 28-Jährige mit massiver Gewalt, er setzte Faustschläge und Fußtritte ein, zur Wehr.

Der Mann konnte schlussendlich überwältigt und gesichert werden. Die Polizistin wurden durch den Angriff schwer verletzt und musste in einem Krankenhaus stationär aufgenommen werden. Der Tatverdächtige wurde in eine Justizanstalt gebracht.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
WienAlsergrundPolizeiPolizei WienLPD Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen