Schüler-Protest gegen Bildungsminister Faßmann

Schüler-Demo in der Wiener Innenstadt
Schüler-Demo in der Wiener InnenstadtSabine Hertel
Hunderte Schüler und Schülerinnen demonstrierten am Montag vor dem Ballhausplatz gegen Bildungsminister Heinz Faßmann und dessen Politik.

Am 8. Februar durften die Schüler wieder in ihre Klassen zurückkehren. Mit regelmäßigen Tests, Maskenpflicht und Schichtbetrieb gibt es ein umfassendes Sicherheitskonzept für die Schulen. Ein Teil der Schüler ist jedoch mit der Bildungspolitik von Heinz Faßmann nicht zufrieden.

Unter dem Titel "Aufstehen Gegen Faßmann" rief die parteiübergreifende Schüler*innenplattform am Montag um 14.30 Uhr am Ballhausplatz zu einer Demonstration auf.

"In den letzten 11 Monaten hat Bildungsminister Faßmann bewiesen, dass er nicht im Stande ist, mit einer Pandemie umzugehen. Er hat noch immer nicht für sichere Schulen gesorgt, weigert sich, den hohen Leistungsdruck zu verringern und ignoriert die Anliegen der Schüler*innen und Studierenden konsequent. Die Lage ist mehr als ernst. Wir können die Zustände an unseren Bildungseinrichtungen nicht länger mittragen", heißt es in einer Aussendung.

Mehrere Hundert Teilnehmer schlossen sich dem friedlichen Protest an.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SchuleDemonstrationHeinz FaßmannBildung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen