Schüler sollen alle 48 Stunden getestet werden

Unterrichtsminister räumt beschränkte Trefferquote der Nasenbohrer-Tests ein
Unterrichtsminister räumt beschränkte Trefferquote der Nasenbohrer-Tests einDaniel Scharinger / picturedesk.com
Drei Mal in der Woche sollen jetzt Schüler in NÖ "Nasenbohren". So soll die Corona Ausbreitung in den Bildungseinrichtungen eingedämmt werden.

Er gehört schon fast dazu wie Hände waschen und lüften im Schulgebäude - der Anterio-Nasal Schnelltest für Schüler. Montags und Mittwochs wurde jetzt immer vor dem Beginn der ersten Stunde getestet. Da aber die Ausbreitung des Virus in den Bildungseinrichtungen in den letzten Monaten zunahm, soll jetzt auch am Freitag getestet werden.

195 positive Schnelltests in NÖ Schulen

In vielen Schulen - meist dort wo schon zu Clusterbildungen gekommen ist - ist der zusätzliche Testtag schon umgesetzt worden. In anderen Einrichtungen soll er zu Sicherheit der Schüler durchgeführt werden. Aus dem Büro von Bildungs-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister (VP) heißt es: "Zweimal in der Woche testen ist vom Bund vorgeschrieben. Das dritte Mal wird empfohlen." In Niederösterreich wurden diese Woche 195 positive Schnelltests verzeichnet. Dies zeigt einen Rückgang der Fälle auf, denn in der Vorwoche gab es 212 positive Ergebnisse.

Osterferien verlängern?

Wie der Schulbetrieb nach den Osterferien aussehen wird, steht noch in den Sternen. Angesichts der aktuellen Zahlen könnten die Osterferien verlängert werden. Doch dem stehen Elternvertreter eher skeptisch gegenüber. Sie fordern, dass der Schulbetrieb normal weitergehen soll.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account hot Time| Akt:
CoronavirusCoronatestNiederösterreichSchule

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen