Großfahndung nach Schüssen bei Delogierung in Wien

WEGA-Einsatz (Symbolfoto)
WEGA-Einsatz (Symbolfoto)Leserreporter
Zwei Gerichtsvollzieher sind am Donnerstag bei einer Delogierung in Wien mit einer Waffe niedergestreckt worden. Der Angreifer ist auf der Flucht.

Wie der "Kurier" berichtet, ist am Nachmittag eine Delogierung in der Johann-Strauß-Gasse im 4. Bezirk völlig aus dem Ruder gelaufen. Anrainer berichten auch von Schüssen.

Laut dem Bericht soll die Person, deren Wohnung geräumt werden sollte, die beiden Gerichtsvollzieher mit einem Luftdruckgewehr oder einer Softgun angeschossen haben. Der mutmaßliche Angreifer ist auf der Flucht, eine Großfahndung nach dem Schützen läuft.

Verletzungen mit Pistolen-Knauf zugefügt

Die verletzten Gerichtsvollzieher erlitten Rissquetschwunden am Kopf und wurden noch vor Ort medizinisch behandelt. Nach der Erstversorgung wurden die Verletzten dann mit der Rettung in ein Krankenhaus eingeliefert.

Die Verletzungen sollen laut "Kurier" aber nicht durch Projektile, sondern mit dem Knauf einer Luftdruck-Pistole zugefügt worden sein.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. wil TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienÖsterreichPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen