Welt

Schüsse in Kopenhagen, mehrere Opfer – eine Festnahme

In der dänischen Hauptstadt Kopenhagen ist es zu einer Schießerei mit mehreren Opfern gekommen. Eine Person wurde festgenommen.

Nikolaus Pichler
Teilen
Die Rettung und die Polizei stehen mit einem Großaufgebot im Einsatz. 
Die Rettung und die Polizei stehen mit einem Großaufgebot im Einsatz. 
OLAFUR STEINAR GESTSSON / AFP / picturedesk.com

Wie die Polizei von Kopenhagen am Sonntagabend auf Twitter mitteilt, ist sie mit einem Grossaufgebot von Beamten in ein Einkaufszentrum eingedrungen, nachdem in diesem Schüsse gefallen waren. Als die ersten Schüsse fielen, verließen mehr als hundert Menschen rennend das Einkaufszentrum, wie dänische Medien unter Berufung auf Augenzeugen berichteten.

"Wir sind vor Ort, es wurden Schüsse abgefeuert und mehrere Leute wurden getroffen", erklärte die Polizei. Eine Person sei im Zusammenhang mit den Schüssen festgenommen worden. Weitere Informationen über die Identität der Person veröffentlichte die Polizei nicht.

Die Polizei habe massive Verstärkung in das große Einkaufszentrum Fields geschickt, das im Stadtteil Amager zwischen dem Zentrum der dänischen Hauptstadt und dem Flughafen liegt. Sie rieten den Menschen im Einkaufszentrum, sich nicht von der Stelle zu bewegen und auf die Hilfe der Polizei zu warten.

Die Kopenhagener Oberbürgermeisterin Sophie H. Andersen hat sich entsetzt über die Schüsse im Einkaufszentrum der dänischen Hauptstadt gezeigt. Es sei "furchtbar", twitterte Andersen am Sonntagabend. "Wir wissen noch nicht genau, wie viele Menschen verletzt oder tot sind, aber es ist sehr ernst." Die Stadt stehe in engem Kontakt mit der Polizei und sei bereit zu helfen.

Das Field’s ist ein großes Einkaufszentrum im relativ neuen Viertel Ørestad im Süden von Kopenhagen. In der Nähe befindet sich auch die grosse Mehrzweckhalle Royal Arena. Dort war am Sonntag ein ausverkauftes Konzert des britischen Sängers Harry Styles geplant. In sozialen Medien forderten User, das Konzert dürfe angesichts des Vorfalls im Einkaufszentrum nicht stattfinden. Erst am Freitag hatte in Kopenhagen die diesjährige Ausgabe der berühmten Fahrradrundfahrt Tour de France begonnen.

1/57
Gehe zur Galerie
    <strong>26.05.2024: Große Sorge um "Bamschabl"</strong>:&nbsp;Der beliebte Kult-Kabarettist Wolfgang Katzer wurde mit einer Lungenentzündung ins Krankenhaus eingeliefert. <a data-li-document-ref="120038592" href="https://www.heute.at/s/grosse-sorge-um-bamschabl-kult-kabarettist-im-spital-120038592">Weiterlesen &gt;&gt;</a>
    26.05.2024: Große Sorge um "Bamschabl": Der beliebte Kult-Kabarettist Wolfgang Katzer wurde mit einer Lungenentzündung ins Krankenhaus eingeliefert. Weiterlesen >>
    picturedesk.com / Screenshot ("Heute"-Collage)
    Mehr zum Thema