Großalarm in der Türkei

Schüsse in Istanbul! Drei Tote, mehrere Verletzte

Am Donnerstagabend kam es in einem Istanbuler Café zu einem tödlichen Schusswechsel. Mindestens drei Personen kamen dabei ums Leben.

Newsdesk Heute
Schüsse in Istanbul! Drei Tote, mehrere Verletzte
Bei Schüssen in Istanbul wurden am Donnerstag mindestens drei Personen getötet. (Symbolbild)
Tobias Steinmaurer / picturedesk.com

Großeinsatz am Donnerstagabend für die Polizei in der türkischen Metropole Istanbul. Wie lokale Medien berichten, soll es gegen 20:10 Uhr zu einem Schusswechsel in einem beliebten Cafe in der Ayazma-Straße gekommen sein. Dabei wurden mindestens drei Personen getötet, fünf weitere Menschen wurde zum Teil schwer verletzt.

Laut ersten Erkenntnissen soll es bei Friedensgesprächen zweier verfeindeter Gruppen zu der blutigen Auseinandersetzung gekommen sein. Ein Großaufgebot der Polizei sperrte den Nahbereich des Tatorts daraufhin ab. Laut Berichten wurden zahlreiche Partonenhülsen am Boden gefunden.

Das Gouverneursamt von Istanbul bestätigte die blutige Auseinandersetzung mittlerweile. "Eine Diskussion zwischen zwei Gruppen in einem Café in der Ayazma-Straße entwickelte sich gegen 20.10 Uhr zu einem bewaffneten Konflikt. Die Untersuchung des Vorfalls dauert an", heißt es in einem ersten Statement.

Die Bilder des Tages

1/85
Gehe zur Galerie
    <strong>23.06.2024: "Keine Freunde": Jetzt packt Benko-Kenner aus.</strong> Signa-Finanzchef Pirolt verlässt das Unternehmen. In ein Interview packt er über Benko &amp; Co. aus – <a data-li-document-ref="120043770" href="https://www.heute.at/s/keine-freunde-jetzt-packt-benko-kenner-aus-120043770">Gerüchten zufolge könnte er sogar Kronzeuge werden &gt;&gt;&gt;</a>
    23.06.2024: "Keine Freunde": Jetzt packt Benko-Kenner aus. Signa-Finanzchef Pirolt verlässt das Unternehmen. In ein Interview packt er über Benko & Co. aus – Gerüchten zufolge könnte er sogar Kronzeuge werden >>>
    HELMUT FOHRINGER / APA / picturedesk.com
    red
    Akt.