Mädchen (10) erfand Entführungsversuch

Die 10-Jährige blieb bei dem Vorfall unverletzt.
Die 10-Jährige blieb bei dem Vorfall unverletzt.istock/ Symbolbild
In Hofstätten an der Raab ist es am Mittwoch zu einer versuchten Kindesentführung gekommen. Die Nachricht stellte sich als erfunden heraus.

Laut Angaben einer Zehnjährigen wurde sie gegen 06.30 Uhr auf ein Geräusch außerhalb des Wohnhauses in Hofstätten an der Raab im Bezirk Weiz aufmerksam, worauf sie nach draußen ging, um nachzusehen.

Unmittelbar vor dem Wohnhaus in der Hauseinfahrt dürfte sie dann von einem bislang unbekannten Mann zuerst am Arm gepackt und zum Gehsteig der LB 65 und von dort weiter in nordöstliche Richtung gezerrt worden sein.

Laut ihren Angaben konnte sie sich nach etwa 80 Metern losreißen und zum Wohnhaus zurücklaufen. Dort berichtete sie ihrer Mutter den Vorfall. In der Folge wurde die Anzeige erstattet. Die Zehnjährige blieb unverletzt.

Personenbeschreibung

Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief negativ, weitere Zeugen konnten nicht ermittelt werden. Der Mann ist etwa 165 Zentimeter groß, etwa 30 Jahre alt, hat eine schlanke Statur, einen dunklen Hauttyp und eine schmale Augenpartie. Er hatte eine FFP2-Maske auf.

Zum Tatzeitpunkt war er mit einer schwarzen Haube, einer schwarzen Jacke, schwarzen Schuhen sowie einer weißen Hose bekleidet.

Die Direktionen der umliegenden Schulen wurden umgehend kontaktiert und bezüglich derartiger Vorfälle sensibilisiert.

Update

Die Polizei hat kurz nach 16.00 Uhr mitgeteilt, dass das Mädchen gestanden hat, dass die versuchte Entführung von ihr frei erfunden wurde.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wil Time| Akt:
ÖsterreichSteiermarkPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen