Schüler (14) sprengt sich mit Böller zwei Finger weg

Symbolbild
SymbolbildBild: keine Quellenangabe
Schlimme Verletzung am Neujahrstag: In der Wiener Donaustadt explodierte einem Schüler der Böller in der Hand, zwei Finger wurden schwer verletzt.

Am Neujahrstag um 15 Uhr, also bereits 15 Stunden nach der Silvester-Knallerei, hantierte der junge Russe (14) in einem Innenhof in der Ziegelhofstraße (Wien-Donaustadt) mit einem Knallkörper. Dabei kam es zum Unfall.

"Durch die Explosion des Feuerwerkskörpers wurde der Junge an zwei Fingern der rechten Hand schwer verletzt. Er wurde mit der Berufsrettung Wien in ein Krankenhaus gebracht", berichtet Polizei-Pressesprecherin Irina Steirer.

(ck)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
DonaustadtGood NewsWiener WohnenVerletzungLPD Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen