15-Jähriger tötet Mitschüler in der Schule

Am Dienstagmorgen soll ein Schüler an einer Schule im deutschen Lünen einen Mitschüler getötet haben. Das meldet die Dortmunder Polizei.

Der 15-jährige Tatverdächtige wurde festgenommen. Die Tat hat sich laut Polizei an der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule kurz nach 8 Uhr am Dienstag abgespielt. Man habe versucht, das Opfer (14) auf dem Schulgelände zu reanimieren, die Bemühungen waren aber vergeblich, so eine Sprecherin der Polizei Dortmund zur "Rheinischen Post".

Die Schule wurde evakuiert, der Unterricht findet nicht mehr statt. Seelsorger kümmern sich um Angehörige, Lehrer und Schüler. Die Hintergründe der Tat sind noch unklar, eine Mordkommission wurde eingerichtet.

Hintergründe unklar

Wie die "Bild" berichtet, wurde das Opfer erstochen. Dies wurde von offizieller Seite nicht bestätigt. Die Polizei konnte offiziell auch keine genaueren Angaben zur verwendeten Waffe, zum Tathergang und zur Identität der Jugendlichen machen. Seelsorger kümmern sich um Lehrer, Schüler sowie Eltern.

Die Staatsanwaltschaft geht nicht von einem Amoklauf aus. "Das ist, glaube ich, auszuschließen", so der ermittelnde Staatsanwalt Heiko Artkämper.

Laut "Bild" habe es einen Streit gegeben. Nach der Tat sei der Verdächtige geflohen, aber um 8.48 Uhr bei einem nahe gelgenen Kanal gefasst worden. Er habe keinen Widerstand geleistet.

(lu)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Alternative für DeutschlandGood NewsWeltwoche

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen