Schüler aus Dürrwien verlieren jetzt ihren Zug

Beate Breitner (18) und rund 15 Schüler und Pendler aus Dürrwien (Wien-Umgebung) sind sauer: Der neue Fahrplan ab 13. Dezember bringe eine Verschlechterung. "Wir verlieren unseren Zug", so Beate.

Beate Breitner (18) und rund 15 Schüler und Pendler aus Dürrwien (Wien-Umgebung) sind sauer: Der neue Fahrplan ab 13. Dezember bringe eine Verschlechterung. "Wir verlieren unseren Zug", so Beate.

"Für meine Brüder, mich und rund 15 Pendler ist das Streichen des Haltes in Dürrwien um 6.29 Uhr ab 13. Dezember ein schwerer Schlag", sagt die 18-Jährige BAKIP-Schülerin, die täglich nach St. Pölten fährt. Die nächstgelegenen Stationen sind Pressbaum oder Eichgraben – 3,5 bzw. sechs Kilometer entfernt.

"Die ÖBB verwiesen auf eine Ausweichmöglichkeit: 6.17 Uhr von Dürrwien nach St. Pölten, mit Umstieg in Pressbaum. Nur fahren wir da fast doppelt so lange", sagt die 18-Jährige, die sich einen Schienenersatzverkehr wünscht: „Sonst bleibt nur mehr eine Fahrgemeinschaft."

Christopher Seif von den ÖBB: "VOR und ÖBB versuchen im Sinne der Mehrzahl der Reisenden das bestmögliche Angebot zu stellen. Vereinzelt konnen da für einige Wenige bedauerlicherweise auch Nachteile entstehen."

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaWeiterlesen