Schüler trainierten wie "Austronaut" Viehböck

"Trainieren wie die Astronauten" – das taten 400 Grundschüler im Linzer AEC. Mit dabei Österreichs bisher einziger Austronaut Franz Viehböck.
Mission X: „Trainiere wie ein Astronaut" ist ein internationaler schulischer Wettkampf mit Schwerpunkt auf Fitness und Ernährung, der Schüler dazu anregen soll, „wie die Astronauten zu trainieren".

Am Mittwoch trafen sich rund 400 Schülerinnen und Schüler im AEC. Der Hintergrund: Seit Juni 2016 ist das Ars Electronica Center offiziell Sitz eines ESEROs. ESERO steht fur „European Space Education Resource Office". Betrieben wird das Buro in Kooperation mit der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) und der österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft.

Die Teams von Grundschulkindern lernten dabei die Prinzipien gesunder Ernährung und sportlicher Betätigung kennen. Ein Highlight: Ein Wettkampf, der bei den Kids auf spielerische Weise Interesse an der Raumfahrt sowie an Ausbildungsmöglichkeiten für ihre eigene Zukunft wecken sollte.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. In praktischen Trainingsmissionen, die etwa auf Kraft, Ausdauer, Koordination, Gleichgewicht und räumliche Wahrnehmung ausgerichtet sind, übten sich die Schülerinnen und Schüler in wissenschaftlichem Denken und Teamarbeit.

Treffen mit dem Austronaten



Stargast des Tages war Franz Viehböck, der bislang einzige "Austronaut" mit Weltraumerfahrung, der den Kinder natürlich geduldig Rede und Antwort stand. Viehböck flog im Oktober 1991 als erster Österreicher ins All.

(gs)

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. gs TimeCreated with Sketch.| Akt:
LinzNewsOberösterreichBildungFitness-Trend

CommentCreated with Sketch.Kommentieren