Schülerin (14) zum Sex mit 20 Männern gezwungen

Das Mädchen wurde zum Geschlechtsverkehr mit 20 Männern gezwungen
Das Mädchen wurde zum Geschlechtsverkehr mit 20 Männern gezwungenBild: iStock (Symbolbild)

Unfassbarer Missbrauchsfall in England: Drei Männer sollen eine 14-Jährige mit Drogen betäubt und sie zum Geschlechtsverkehr mit mehreren Männer gezwungen haben.

Die Anklageschrift liest sich wie das Drehbuch aus einem Horrorfilm und erschüttert selbst erfahrene Richter, die jahrelang diverse Missbrauchsfälle verhandelt haben.

Jake C., Brandon S. und Jack M. müssen sich in Birmingham (England) derzeit vor Gericht verantworten, weil sie ein junges Mädchen entführt, unter Drogen gesetzt und sie zum Sex gezwungen haben sollen.

Nach Informationen der "Daily Mail" verschwand die 14-Jährige spurlos aus dem Haus ihrer Verwandten. Trotz intensiver Suche konnte das Mädchen erst nach knapp einer Woche in dem Haus ihrer Peiniger von der Polizei gefunden werden.

Schülerin als Sexsklavin gehalten

In dieser Zeit wurde die Schülerin von ihrem 20-jährigen Freund und zwei 21-Jährigen als Sexsklavin gehalten. Zuerst setzten sie das junge Mädchen unter Drogen und betäubten sie. Anschließend musste sie in den nächsten Tagen Geschlechtsverkehr mit 20 Männern haben.

Das Martyrium hatte erst ein Ende, als die 14-Jährige versuchte, aus dem Fenster im Badezimmer zu klettern. Als die Schülerin die Flucht ergriff, hatte sie lediglich Unterwäsche an. Die Polizei nahm das Mädchen auf und stürmte das Haus der drei Verdächtigen.

DNA-Spuren sichergestellt

Bei der Untersuchung der Räumlichkeiten stellten die Beamten dann explizite Fotos des Mädchens sicher, die im Internet veröffentlicht wurden. Das Gesicht soll auf den Bildern zwar nicht zu erkennen gewesen sein, dennoch konnten die Ermittler das Mädchen eindeutig an ihrer Halskette identifizieren.

Laut "Daily Mail" konnte auf einer Bettdecke, auf der das Mädchen missbraucht wurde, die DNA-Spuren von fünf verschiedenen Personen sichergestellt werden. Darunter soll sich auch die DNA von einem ihrer Entführer befinden.

"Drogenabhängigkeit ausgenutzt"

"Die drei Männer nutzten die Drogenabhängigkeit des Mädchens aus und verdienten ihr Geld damit, dass sie die 14-Jährige zum Sex mit Fremden anboten", so ein Ermittler.

Im Falle einer Verurteilung droht den drei jungen Männern eine längere Haftstrafe. Das Urteil soll noch diese Woche verkündet werden. (wil)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Bank of EnglandGood NewsWeltwochePolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen