Schülerin verprügelt Lehrer vor ganzer Klasse

Gewalt gegenüber Pädagogen ist heute keine Seltenheit mehr. Auch in der Schweiz kam es zu einer brutalen Attacke auf einen Lehrer.

Nachdem die Videos der Übergriffe an der HTL Ottakring in Österreich für massiven Wirbel und politische Konsequenzen sorgten, rückt das Thema Gewalt an der Schule auch in unseren Nachbarländern in den Fokus:

Kurz vor Ostern stürmte etwa in Freiburg (Schweiz) eine Schülerin ins Klassenzimmer und attackierte den Lehrer massiv. Der 50-Jährige erlitt dabei Verletzungen an der Stirn. Er ist bis heute krankgeschrieben, da ihm der Angriff psychisch zu schaffen macht.

Da die Schülerin wiederholt den Unterricht gestört hatte, war sie zuvor von der Schule verwiesen worden, wie "watson.ch" mit Verweis auf "La Liberté" berichtet. Am Tag des Angriffs wollte sie sich ins Zimmer setzen, was der Lehrer jedoch untersagte.

Die Attacke ist in der Schweiz kein Einzelfall: In den letzten drei Jahren verprügelte ein 17-Jähriger an einer Berufsschule seine Lehrerin und in Schaffhausen drohte ein Schüler seinem Lehrer sogar mit dem Tod.

Ursache der Gewalt

Der Präsident des Dachverbands Schweizer Lehrerinnen und Lehrer, Beat Zemp, zeigt sich ob dieser Entwicklung besorgt. "Die Schüler spucken ihre Lehrer an, schubsen sie oder teilen sogar Schläge aus. Uns erreichen immer mehr entsprechende Meldungen", schreibt das Nachrichtenportal weiter. Konkrete Zahlen zu solchen Vorfällen gibt es bislang nicht. Zemp glaubt jedoch, dass es eine hohe Dunkelziffer gibt. In vielen Fällen seien die Opfer junge Lehrpersonen mit noch wenig Erfahrung.

Der höchste Lehrer der Schweiz sieht den Hauptgrund für die zunehmende Respektlosigkeit gegenüber Pädagogen darin, dass die Gewalt in der heutigen Gesellschaft immer mehr toleriert und die Sprache immer gewalttätiger werde.

In jeder 4. Schule Angriffe auf Lehrer

Eine in Deutschland durchgeführte Umfrage des Lehrerverbands Bildung und Erziehung (VBE) eröffnete im Vorjahr einen erschreckenden Blick in die dortigen Klassenzimmer. 1.200 Schulleiter wurden dafür befragt. Knapp die Hälfte gab an, in den vergangenen fünf Jahren Fälle von psychischer Gewalt gegenüber Lehrern an ihren Schulen gehabt zu haben.

Wie "welt.de" berichtete, wurden zudem an einem Fünftel der Schulen Lehrer Opfer von Belästigungen und Diffamierungen über das Internet. Und: An jeder vierten Bildungseinrichtung wurden Lehrkräfte auch schon körperlich angegriffen.

Alle Videos und Artikel zum Mobbing-Skandal an der HTL Ottakring auf einen Blick >>>

Die Bilder des Tages

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Vorteil SchweizGood NewsWeltwocheGewaltMartin Schulz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen