Schulschwänzer werden von Polizei geholt

Bild: Fotolia

Schulschwänzer müssen in Ungarn künftig damit rechnen, von der Polizei abgeholt und dem Direktor ihrer Schule vorgeführt zu werden. Dies sieht ein Gesetz vor, das am Donnerstag vom Parlament in Budapest mit großer Mehrheit angenommen wurde.

Betroffen von diesem Gesetz sind Schüler unter 14 Jahren, die über keine Entschuldigung verfügen und ohne Aufsicht eines Erwachsenen zu Hause angetroffen werden. Nach Absprache mit der Schulleitung sollen diese Schulschwänzer in die Schule eskortiert werden.

Ab 1. Jänner 2013

Mit der von Innenminister Sandor Pinter im Parlament eingebrachten Vorlage wurde das ungarische Polizeigesetz modifiziert. Die Polizei soll jetzt auch zur Aufrechterhaltung der Ordnung an Pflicht- und Mittelschulen beitragen. Die neue Regelung tritt am 1. Jänner 2013 in Kraft.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen