Schumi gegen Skandal-Pilot: Crash-Warnung vom Teamchef

Mick Schumacher undd Nikita Mazepin erhalten eine Crash-Warnung.
Mick Schumacher undd Nikita Mazepin erhalten eine Crash-Warnung.Imago Images
Haas geht in der kommenden Formel-1-Saison mit zwei Rookies an den Start. Eine explosive Mischung, wie auch Teamchef Günther Steiner weiß. 

Der US-Rennstall hat für die Saison 2021 Mick Schumacher und Nikita Mazepin unter  Vertrag genommen. Die beiden 21-Jährigen gelten als talentiert, allerdings auch als Dauer-Rivalen. Und gerade der russische Skandal-Pilot nahm sich zuletzt kein Blatt vor den Mund. 

"Wir sind keine Freunde, höchstens Bekannte, weil wir früher zusammen Kart gefahren sind", erklärte der Russe bei "Match TV". Und weiter: "Ehrlich gesagt ist mir sein Name egal. Der Nachname kann Kraft verleihen, aber er bringt auch mehr Druck", ist Mazepin überzeugt 

"Dann haben sie ein Problem"

Ansagen, die bei Teamchef Günther Steiner alles andere als gut ankamen. Gegenüber "RTL" richtete der Südtiroler bereits eine Crash-Warnung an seine beiden Heißsporne. "Wenn sie kämpfen, ohne das Team zu schädigen, habe ich auch kein Problem damit. Nur, wenn sie sich gegenseitig ins Auto fahren, dann kriege ich ein Problem und dann haben sie ein Problem", so Steiner eindeutig. 

Konzentration auf 2022

In der Saison 2021 geht es für den US-Rennstall ohnehin weder um Titel noch um Siege. Der Fokus liegt bereits auf 2022 und dem neuen Reglement. "Für mich wäre es ein Erfolg, am Ende des Jahres zwei Fahrer zu haben, die viel gelernt haben und bereit für 2022 sind, dass wir dann keine Fehler mehr machen", so Steiner. 

Die Vorgabe des Teamchefs: "Es wäre ideal, Alfa Romeo und Williams hinter uns zu lassen. Das wird schwierig, es wird wieder ein Fight wie letztes Jahr", stellte der Teamchef klar. Dafür darf es aber kein Team-internes Gefecht geben. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wem Time| Akt:
Formel 1

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen