Schumi zahlte zwei Millionen für seinen Bruder Ralf

Michael Schumacher zahlte für seinen Bruder Ralf.
Michael Schumacher zahlte für seinen Bruder Ralf.Imago Images/"Heute"-Montage
Eddie Jordan kassierte 1998 zwei Millionen Pfund (2,2 Millionen Euro) von Michael Schumer. Der zahlte für seinen Bruder. 

Rückblick: Nach seinen ersten zwei Saisonen in der Formel 1 verließ Ralf Schumacher, kleiner Bruder des damaligen zweifachen Weltmeisters Michael, Ende 1998 das Jordan-Team. Der "kleine" Schumi wechselte zu Williams. 

Der Fahrer-Transfer wurde allerdings nur durch eine kräftige Finanzspritze des großen Bruders möglich, wie der ehemalige Teambesitzer Eddie Jordan nun im YouTube-Interview mit Peter Windsor verriet. "Michael hat mir zwei Millionen Pfund dafür bezahlt, den Vertrag mit Ralf zu zerreißen." 

"Späte Entschädigung"

Der Grund dafür: Das Jordan-Team war davon abhängig, dass Fahrer nicht ohne Ablöse den Rennstall verlassen. "Es stimmt", ergänzte Jordan. "Niemand hat je die Türschwelle bei Jordan überquert, ohne dass jemand dafür bezahlt hat. In diesem Fall war es Michael Schumacher. Darüber war ich sehr froh, muss ich sagen", so der heute 72-Jährige. 

Schumachers Millionen-Zahlung sei eine "späte Entschädigung für die Jahre davor" gewesen, so Jordan. Denn auch Michael Schumacher hatte sein erstes "Königsklassen"-Rennen 1991 für Jordan absolviert, um daraufhin sofort zu Benetton zu wechseln. 

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
Formel 1Michael Schumacher

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen