Schüsse auf Bus: Zwei Verdächtige gefasst

Möglicher Durchbruch bei der Polizei in St. Pölten: Zwei junge Männer stehen im Visier der Ermittler. Das Duo soll mit einem Kleinkalibergewehr auf Lup-Busse und ein Wirtshaus geballert haben.

Möglicher Durchbruch bei der Polizei in St. Pölten: Zwei junge Männer stehen im Visier der Ermittler. Das Duo soll haben.

Die Schuss-Attentate auf Fahrzeuge und ein Lokal in St. Pölten stehen kurz vor der Klärung: Laut Exekutive sind zwei junge Tschetschenen dringend tatverdächtig. Sie sollen mit einem Kleinkalibergewehr (und nicht mit einer CO2-Waffe) geschossen haben.

Die Schüsse sorgten am Dienstagabend in der Landeshauptstadt für große Aufregung – der gesamte Linienverkehr auf der betroffenen Strecke musste kurz gesperrt werden. Klaus Otzelberger (FP) sagt dazu: "Dieser heftige Vorfall zeigt nur einmal mehr, dass wir dringend mehr Polizei in St. Pölten brauchen. Die Exekutive ist in St. Pölten zudem stark unterbesetzt. Ich fordere die SP auf, über eine Ordnungswache wie in Wels oder Klagenfurt nachzudenken."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen