Schütze bei Baseball-Match war Trump-Hasser

Der 66-Jährige verletzte bei einem Baseball-Match der Republikaner mehrere Menschen. Er wurde von der Polizei erschossen.

Der Mann hatte am Morgen bei einem Baseball-Training der republikanischen Partei um sich geschossen und dabei fünf Menschen verletzt, darunter den Mehrheitsführer der Republikaner im Senat, Steve Scalise.

Der 66-Jährige, der in einer Schießerei mit der Polizei getötet wurde, war offenbar ein Trump-Hasser und Unterstützer des demokratischen Präsidentschaftskandidaten Bernie Sanders. Auf seinem Facebook-Profil hatte der Mann offenbar mehrere Hassbotschaften gegen den amtierenden US-Präsidenten Donald Trump gepostet. "Trump ist ein Verräter. Trump hat unsere Demokratie zerstört. Es ist Zeit, Trump & Co zu zerstören", postete er unter anderem.

Freiwilliger Helfer bei Sanders-Wahlkampf

Sanders äußerte sich im Senat geschockt über den Schützen. "Ich wurde informiert, dass der Schütze beim republikanischen Baseball-Training jemand war, der als Freiwilliger meinen Wahlkampf unterstützt hat", sagte er. Gewalt in jeder Form sei absolut inakzeptabel in der Gesellschaft und er verurteile die Tat aufs Schärfste, so Sanders.

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Usain BoltWeltwocheDonald Trump

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen