Schwanger: Spital wies Wienerin ab - tot!

Bild: WIkipedia

Unglaubliches Drama auf den Kanaren: Obwohl sie hohes Fieber hatte, wurde eine Wienerin kurz vor der Geburt ihres zweiten Kindes nicht im Krankenhaus aufgenommen - die Frau starb!

Unglaubliches Drama auf den Kanaren: Obwohl sie hohes Fieber hatte, wurde eine Wienerin kurz vor der Geburt ihres zweiten Kindes nicht im Krankenhaus aufgenommen – die Frau starb!

Tödlicher Ärztepfusch auf der spanischen Trauminsel Teneriffa. Als Katharina K. (30) hochschwanger mit Komplikationen ins Spital gebracht wird, schicken sie die Ärzte Ende April wieder nach Hause. Fieber, Atemnot und Ohnmacht wären nur Anzeichen eines "Schwächeanfalls".

Offenbar eine Fehldiagnose: Denn wenige Tage später bricht die junge Mutter in ihrem Haus leblos zusammen. Freund Ricardo (28) wählt sofort den Notruf. Doch die Retter kommen erst nach 17 Minuten. Notarzt ist keiner dabei, einen Defibrillator haben die Sanitäter nicht im Gepäck.

Eine Ärztin erscheint erst, als ein Helfer darum bittet, berichtet eine Freundin der Familie. Doch da hatte Katharina schon seit 25 Minuten keinen Puls mehr. Sie starb, auch das ungeborene Baby überlebte nicht. Sohn Elias (6) und Lebensgefährte Ricardo trauern um die Wienerin. Die Familie fordert Aufklärung von den Behörden!

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen