Schwarzenegger: Video an Trump wird gefeiert

Arnold Schwarzenegger hat eine klare Botschaft an Donald Trump: "Hier ist klein Platz für Nazifahnen", sagt er in einem Video, das im Netz gefeiert wird.

In einem knapp vierminütigen Videoclip, den Arnold Schwarzenegger (70) an Donald Trump und alle Nazis richtet, kritisiert er den US-Präsidenten für dessen Reaktion auf den Terrorangriff in Charlottesville.

Protestwelle gegen Trump

Erst hatte Trump den Ausbruch rechter Gewalt in Charlottesville kritisiert, später relativierte er seine Aussagen: Nicht alle, die sich zur "Unite The Right"-Veranstaltung versammelt hätten, seien Neo-Nazis oder White Supremacists gewesen. Viele wollten lediglich gegen das Abbauen der Statue des umstrittenen Südstaaten-General Robert E. Lee protestieren. Für seine Worte kassierte Trump Beifall aus dem Lager der extremen Rechten und Verachtung von zahlreichen anderen Politikern und Promis. Auch Republikaner stellten sich gegen den 71-Jährigen.

Nun schloss sich auch Arnold Schwarzenegger dieser Welle der Kritik an Trump an und meldet sich in einer Videobotschaft zu Wort. Darin sagt er unter anderem, dass keine "zwei Seiten von Bigotterie" gebe, wenn man sich dazu entschließe, mit einer Flagge zu marschieren, die den Tod von Millionen von Menschen symbolisiert. Außerdem meint der ehemalige kalifornische Gouverneur, dass die "Stimmen des Hasses" mit lauteren, vernüftigeren Stimmen übertönt werden müssten. Das würde auch Donald Trump einschließen, betont er und spricht ihn direkt an. Im Video wird Trump als Wackelkopffigur gezeigt.

Präsidentenrede für Trump

Um ihm ein wenig unter die Arme zu greifen, hat sich Schwarzenegger eine Rede für den Präsidenten ausgedacht: "Das Land, das Hitlers Armeen besiegt hat, hat keinen Platz für Nazifahnen."

Das Video wurde von "ATTN:" erstellt und via Twitter veröffentlicht und dort bereits nach wenigen Stunden im Netz von Tausenden geliked und geteilt. (red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Usain BoltGood NewsWeltwocheTwitterSocial MediaArnold Schwarzenegger

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen