Schwarzfahrer (17) attackiert Schaffner brutal

Der Vorfall ereignete sich in einem Zug zwischen Klagenfurt und Wolfsberg.
Der Vorfall ereignete sich in einem Zug zwischen Klagenfurt und Wolfsberg.Bild: picturedesk.com/APA
Im Zuge einer Fahrscheinkontrolle in einem Zug nach Wolfsberg rastete ein Jugendlicher aus.
Bei einer Fahrscheinkontrolle in einem Zug zwischen Klagenfurt und Wolfsberg wurde am Feitagnachmittag ein 57-jähriger Zugbegleiter von einem 17-jährigen Fahrgast brutal angegriffen.

Als der Kontrolleur den jungen Mann, der keinen Fahrschein bei sich hatte, aus dem Zug verweisen wollte, ging es mit dem Burschen durch: Der Jugendliche schlug dem Zugbegleiter mitten ins Gesicht, beschädigte dabei die Brille des Opfers und drohte ihm in weiterer Folge auch noch mit dem Umbringen.

Wie die Kärntner Polizei berichtet, flüchtete der leicht alkoholisierte 17-Jährige beim nächsten Halt, konnte jedoch kurz darauf von den Beamten festgenommen werden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Er wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft auf freiem Fuß angezeigt. Der Zugbegleiter erlitt bei dem Vorfall Verletzungen unbestimmten Grades.



Die Bilder des Tages:

(red)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
WolfsbergNewsKärntenAngriffZug

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen