Schweiger-Tochter ruft zu Spenden auf, erntet Kritik

Emma Schweiger, Tochter von Til Schweiger, erwartet von ihren Fans, dass sie für Australien spenden. Doch sie erntete auch Kritik, da sie oft fliegt und damit selbst die Umwelt belastet.

Emma Schweiger ruft dazu auf, die Menschen in Australien im Kampf gegen die Buschfeuer zu unterstützen und kassierte dafür einen Shitstorm.

Der Tochter von Schauspieler Til Schweiger geht es sehr nahe, dass die Brände in "Down Under" derzeit nicht nur zahlreiche Menschen, sondern vor allem auch viele Tiere bedrohen.

Die 17-Jährige, die auch bekennende Veganerin ist, setzt sich wie ihr Vater gerne für den guten Zweck ein. Auf Instagram rief sie daher unlängst ihre Fans auf, mitzuhelfen.

"Flieg nicht dauernd um die halbe Welt"

Viele User fanden den Spendenaufruf eine super Idee und lobten Emma für ihren Einsatz. Doch die 17-Jährige erntete auch Kritik dafür, wie sie in ihrer Story teilte.

Ein Follower der Schauspielerin schrieb ihr in einer privaten Nachricht: "Hilf bitte den Klimawandel zu stoppen und flieg nicht dauernd um die halbe Welt, Emma! (...) Jeder muss bei sich selbst anfangen."

Der anonyme User dürfte mit der Nachricht einen Nerv von Emma getroffen haben, denn die 17-Jährige nahm sich die Kritik ganz offen zu Herzen.

"Du hast total recht, Ich muss daran arbeiten", antwortete Emma auf die Nachricht. Die Tochter von Til Schweiger lebt bei ihrer Mutter in Malibu, besucht aber auch noch häufig ihre alte Heimat Hamburg.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Alternative für DeutschlandGood NewsPeopleDancing StarsEmma Schweiger

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen