Steiermark

Schweinekopf vor Moschee – Verfassungsschutz ermittelt

In Graz haben Unbekannte einen Schweinekopf vor einer Moschee abgelegt. Das Landesamt für Verfassungsschutz hat die Ermittlungen aufgenommen.

Newsdesk Heute
Vor dieser Moschee in Graz haben Unbekannte einen Schweinekopf abgelegt.
Vor dieser Moschee in Graz haben Unbekannte einen Schweinekopf abgelegt.
Screenshot Google Street View

Am Sonntagabend gegen 21:40 Uhr langte bei der Grazer Polizei die Anzeige eines Anrainers ein, dass der Eingangsbereich einer Moschee in der Josefigasse beschädigt worden sei.

Abgetrennter Schweinekopf

Bei der Anzeigenaufnahme stellte sich heraus, dass im dortigen Eingangsbereich ein abgetrennter Schweinekopf abgelegt worden war. Die Tatzeit kann auf 20:40 Uhr bis 21:40 Uhr eingegrenzt werden.

Eine darüber hinaus gehende Beschädigung konnte nicht festgestellt werden. Das Landesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung hat die Ermittlungen zur Täterschaft aufgenommen.

1/78
Gehe zur Galerie
    <strong>16.06.2024: "War lange viel zu naiv" – Minister hat düstere Warnung.</strong> Wirtschaftsminister Martin Kocher sieht Österreich und Europa im Welthandelsgefüge <a data-li-document-ref="120041628" href="https://www.heute.at/s/war-lange-viel-zu-naiv-minister-hat-duestere-warnung-120041628">auf den absteigenden Ast rutschen &gt;&gt;</a>
    16.06.2024: "War lange viel zu naiv" – Minister hat düstere Warnung. Wirtschaftsminister Martin Kocher sieht Österreich und Europa im Welthandelsgefüge auf den absteigenden Ast rutschen >>
    HEUTE/Helmut Graf