Schwer krank: Jetzt wird tapferem Tobias geholfen

Bild: privat

Sein Schicksal berührte die "Heute"-Leser zutiefst: Tobias leidet an einer lebensgefährlichen Krankheit und muss ständig überwacht werden - das ist nach Problemen nun sichergestellt!

Sein Schicksal berührte die "Heute"-Leser zutiefst: Tobias leidet an einer lebensgefährlichen Krankheit und muss ständig überwacht werden – das ist nach Problemen nun sichergestellt!

Der süße Bub braucht eine neue Lunge, doch bis zur rettenden OP wird es noch Jahre dauern. Diese Zeit darf Tobias nach monatelangen Spitalsaufenthalten zu Hause verbringen. Doch, wie berichtet, wurde den leidgeprüften Eltern kein Kostenersatz für einen Herzmonitor zur Überwachung des Einjährigen bewilligt. Mama Ursula: "Wir mussten vom Schneeberg nach Leobersdorf ziehen, weil Tobias wegen seines Lungenhochdrucks nur im Flachland leben kann. Zum Aufwand für die Übersiedlung kommen noch die teuren Medikamente. Da bleibt uns kein Geld für den Monitor."

Der Bericht über den tapferen Kampf der Familie bewegte: Etliche Leser boten per Mail oder am Telefon ihre Unterstützung an, wollten sofort aus eigener Tasche den lebenswichtigen Monitor mieten oder sogar kaufen und zur Verfügung stellen. Schließlich wurde das Problem von der Niederösterreichischen Gebietskrankenkasse gelöst: Der Fall wurde im Eiltempo noch einmal unter die Lupe genommen. Ergebnis: Die Kasse übernimmt sämtliche Kosten für den Monitor. Mama Ursula erleichtert: "Ich möchte mich im Namen von Tobias bei allen bedanken, die uns so selbstlos helfen wollten!"

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen