"Schwere Straftat"! Polizei sucht nach "Mountainboys"

Das Gipfelkreuz auf der Hüttenspitze, im Hintergrund der Bettelwurf
Das Gipfelkreuz auf der Hüttenspitze, im Hintergrund der BettelwurfHermann Hammer, CC BY-SA 4.0
Im Gipfelbuch eines Tiroler Berges beichtete ein Unbekannter eine "schwere Straftat". Jetzt sucht die Polizei nach einem Trio namens "Mountainboys".

Ein mysteriöser Eintrag im Gipfelbuch der Hüttenspitze auch bekannt als Halltaler Zunterkopf (1.858 m) sorgt bei den Beamten der Tiroler Polizei für Kopfzerbrechen: Ein bis dato unbekannter Alpinist hatte offenbar eine Lebensbeichte hineingekritzelt.

Er habe "ungewollt eine schwere Straftat begangen", heißt es in der einzeiligen Eintragung. Was genau damit gemeint war und ob tatsächlich eine Straftat vorliegt, ist immer noch ein völliges Rätsel. Aus diesem Grund sucht die Polizei nun mögliche Zeugen, die etwas Licht ins Dunkel bringen können. 

Rechts die Hüttenspitze, links die Wechselspitze, dazwischen die Wechselscharte
Rechts die Hüttenspitze, links die Wechselspitze, dazwischen die WechselscharteHaneburger, gemeinfrei

Polizei sucht "Mountainboys"

Der Aufruf der Exekutive richtet sich nicht nur an den Verfasser. Insbesondere wird nun jene dreiköpfige Wandergruppe gesucht, die sich als nächstes im Gipfelbuch als "Mountainboys" verewigt hatten. Wie die Tiroler Polizei gegenüber "Heute" bestätigt, hatte das gesuchte Trio seinen Eintrag am 23. August verfasst. Der mögliche Straftäter dürfte kurz zuvor am Gipfel gewesen sein.

Hinweise nimmt das Landeskriminalamt Tirol unter der Telefonnummer: 059133/70-3333 entgegen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. rcp TimeCreated with Sketch.| Akt:
TirolAbsamBergPolizeieinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen