Schwerer Vorläufer-Sturz verzögerte den Wengen-Start

Der Hubschrauber musste in Wengen noch vor dem Start ausrücken.
Der Hubschrauber musste in Wengen noch vor dem Start ausrücken.Picturedesk
Die erste der beiden Lauberhorn-Abfahrten in Wengen startete am Freitag mit einer Verschiebung. Ein Vorläufer musste abtransportiert werden. 

Unmittelbar vor Johan Clarey, der auf der verkürzten Abfahrt die Startnummer eins hatte, stoppte die Rennleitung die Abfahrt, bevor sie noch begonnen hatte. 

Der Grund dafür: Ein Vorläufer ist abseits der TV-Kameras schwer zu Sturz gekommen. Der Schweizer Stefan Schneeberger war nach dem berüchtigten Kernen-S zu Sturz gekommen, wurde sofort von den Betreuern versorgt. 

Knieverletzung befürchtet

Schneeberger hatte die Fahrt nicht mehr selbst fortsetzen können, dürfte sich eine Knieverletzung zugezogen haben. Der 30-Jährige musste jedenfalls mit dem Hubschrauber abtransportiert werden. 

Der Schweizer war als erster von drei Vorläufern unterwegs. Nach einer rund 15-minütigen Unterbrechung konnte schließlich der zweite Vorläufer das Rennen in Angriff nehmen. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Ski Alpin

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen