Schweres Erdbeben erschüttert Philippinen

Symbolfoto
SymbolfotoBild: Fotolia
Ein schweres Erdbeben mit Stärke 6,0 hat am Mittwoch auf den Philippinen zahlreiche Häuser verwüstet.

Nach Angaben örtlicher Behörden sind zahlreiche Häuser beschädigt worden. Über mögliche Opferzahlen gibt es derzeit keine Angaben.

Getroffen wurde die Region Lanao del Sur, die etwa 800 Kilometer südlich der Hauptstadt Manila liegt. Die Infrastruktur in dem ländlichen Gebiet kam zum Erliegen. Die Bewohner hatten weder Strom noch Wasser, das örtliche Krankenhaus wurde aus Sicherheitsgründen evakuiert.

Nach Informationen des philippinischen Erdbebenzentrums war das Beben auch in sechzehn weiteren Städten spürbar. Die Inselgruppe ist geologisch zur Zeit sehr aktiv – bereits am Wochenende hatte es drei weitere Erdbeben gegeben, die auch die bei Tauchurlaubern beliebte Stadt Mabini getroffen hatten.

(rcp)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
PhilippinenGood NewsWeltwocheNaturkatastrophe