Schwert-Mann sorgt am Schlossberg für Polizei-Einsatz

Der Schlossberg in Graz. 
Der Schlossberg in Graz. (Bild: picturedesk.com)
Auf dem Grazer Schlossberg hantierte am Dienstag ein 37-Jähriger mit teils verbotenen Waffen. Er gab an aus gesundheitlichen Gründen agiert zu haben.

Gegen 16:30 Uhr wurde die Polizei am Dienstag auf den Grazer Schlossberg gerufen, da dort ein Mann mit Waffen hantiere. An der Örtlichkeit trafen die Beamten auf einen 37-Jährigen, der in einem Rucksack zahlreiche Waffen mit sich führte. Unter anderem befanden sich in dem Rucksack mehrere Messer, zwei CO2-Waffen, einen Revolver und ein Gewehr, zwei japanische Kampfschwerter und ein so genannter Totschläger.

Weitere Waffen gefunden

Die Waffen wurden beschlagnahmt und gegen den Mann ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen. Der Verdächtige gab an, an Rückenschmerzen zu leiden und deshalb aus gesundheitlichen Gründen mit den Waffen geübt zu haben. Er habe sich bei diesen Übungen weiter nichts gedacht.

Bei einer freiwilligen Nachschau in der Wohnung des 37-Jährigen wurden weitere teils verbotene Waffen, wie ein Wurfstern, ein Schlagring, ein weiterer Totschläger sowie Messer und Schwerter sichergestellt. Der Verdächtige gab an, Waffensammler zu sein. Er wird auf freiem Fuß angezeigt. Bedroht oder verletzt wurde niemand.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
GrazWaffePolizeieinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen