Schwerverletzte bei Unfällen auf Tiroler Skipisten

Kaum hat die Saison in den österreichischen Skigebieten begonnen, schon hört man erste Meldungen von Unfällen auf den Pisten. Drei Wintersportler haben sich in Tirol bei Skiunfällen schwere Verletzungen zugezogen.

Am Tiefenbachgletscher in Sölden (Bezirk Imst) prallte ein belgischer Snowboarder (23) mit einem 26-jährigen und einem 19-jährigen Urlauber aus Deutschland zusammen, die mit einem Schlepplift bergwärts fuhren. Der Belgier und der 26-Jährige wurden bei der Kollision schwer verletzt.

Am Hintertuxer Gletscher im Zillertal (Bezirk Schwaz) verkantete ein 15-jähriger Einheimischer in einer Rechtskurve. Der Bursche kam von der Piste ab und stürzte rund 20 Meter über steiniges Gelände ab. Er erlitt Rippen- und Wirbelbrüche.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen