Schwester Maria Isabel macht Tennis-Star Nadal so stark

Schwester Maribel (l.) und Gattin Xisca
Schwester Maribel (l.) und Gattin XiscaImago Images
Hinter jedem erfolgreichen Mann steht eine erfolgreiche Frau. Bei Rafael Nadal sind es mehrere. Einen speziellen Platz nimmt Schwester Maribel ein.

Rafael Nadal schrieb am Sonntag Tennis-Geschichte. Der Spanier deklassierte Novak Djokovic (Ser) im Finale der French Open und sicherte sich seinen 20. Grand-Slam-Titel. Er stellte damit den Rekord von Gigant Roger Federer (Sz) ein.

Eine derartige Erfolgsbilanz ist freilich nicht ohne Unterstützung möglich. Nadal kann gleich auf mehrere besondere Menschen bauen. Neben Papa Sebastian und Onkel Toni sind es vor allem drei Frauen, die ihm Kraft geben: Gattin Xisca, Mutter Ana Maria und Schwester Maria Isabel, genannt Maribel.

Die beiden Geschwister sind ein Herz und eine Seele. Schon als Teenager verbrachten sie viel Zeit miteinander, heute arbeitet Maribel in der Tennis-Academy ihres berühmten Bruders. Das Scheinwerferlicht nützt sie nicht aus – im Gegenteil. Die studierte Sportwissenschaftlerin hält sich im Hintergrund, taucht nur selten auf Social Media oder roten Teppichen auf.

Schwester fädelte Beziehung ein

Maribel hat Nadal auch seine Ehe zu verdanken. Denn Maria Francisca Perello, kurz Xisca, war eine Schulfreundin der Spanierin.

Fakt ist: Maribel ist mehr als eine "kleine Schwester". Vor allem, als sich die Eltern 2009 trennten, wuchs das Duo noch enger zusammen. Einen Teil seiner unfassbaren Erfolge hat "Rafa" also auch ihr zu verdanken.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
Rafael Nadal

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen