Schwestern (7 und 11) im Schlaf erstickt

Bild: Collage Fotolia

Ein ganzer Ort steht unter Schock. Zwei Volksschülerinnen aus Oberneukirchen (Bez. Urfahr-Umgebung) sind tot: Die Mädchen waren zusammen mit ihrem Bruder (4) und der Mutter übers Wochenende in Tschechien, als in dem Haus, in dem die Familie übernachtete, giftiges Kohlenmonoxid austrat.

 
Ganz Oberneukirchen trauert um Vladimira (7) und ihre Schwester Erika (11).  Am Wochenende waren die beiden Mädchen mit ihrer Mama und ihrem kleinen Bruder Arif nach Krumau in ein Zweithaus der Familie gefahren, übernachteten dort mit zwei weiteren Bekannten.

Ein Mann wachte in der Nacht auf, weil er Kopfweh hatte und ihm übel war. Er schlug sofort Alarm. Als die Polizei eintraf, war keiner der Hausbewohner ansprechbar. Die Polizisten stellten eine extrem hohe Kohlenmonoxidbelastung fest, bargen die Kinder und die Erwachsenen.

Erika und Vladimira hatten keine Chance mehr. Ihr Bruder wurde auf die Intensivstation gebracht, soll mittlerweile außer Lebensgefahr sein. 

Grund für den Kohlenmonoxidaustritt dürfte ein defekter Stromgenerator gewesen sein.

 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen