Schwimmende Tankstelle in Krems gekentert

Nach Starkregen kenterte eine schwimmende Tankstelle.
Nach Starkregen kenterte eine schwimmende Tankstelle.Leopold Rohrhofer
Mittwochfrüh kenterte in Krems eine schwimmende Tankstelle. Die Plattform mit insgesamt rund 12.000 Litern Treibstoff in den Tanks wurde gesichert.

Alarm Mittwochfrüh für Polizei, Einsatzkräfte und Behörden in Krems: Treibgut der Hochwasser führenden Donau dürfte die mit Seilen befestigte schwimmende Tankstelle am westlichen Ende von Krems zum Kentern gebracht haben.

Wie der "ORF NÖ" berichtet, vermuten die Behörden, dass ein größerer Baum sich in einem Seil verspießt haben könnte und eines der Seile ins Wasser drückte. Dadurch kam die Tankstelle in Schieflage.

"Bergung derzeit zu gefährlich"

"Wegen des hohen Pegelstandes ist eine Bergung derzeit zu gefährlich", so Amtsleiter Leopold Rohrhofer vom Magistrat der Stadt Krems zu "Heute". Man müsse abwarten, bis der Pegelstand zurückgeht. Mit einer Entspannung der Lage nach den starken Regenfällen wird aber gerechnet.

Insgesamt sind in den Tanks der schwimmenden Plattform rund 12.000 Liter Treibstoff gelagert, bis zuletzt war die Tankstelle für Motorbootbetankungen in Betrieb.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wes Time| Akt:
Krems an der Donau

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen