Kino-Besucher nach Chaos in SCS völlig verärgert

Am Sonntag mussten Besucher der SCS Kinowelt viel Geduld haben.
Am Sonntag mussten Besucher der SCS Kinowelt viel Geduld haben.Bild: Leserreporter
Die SCS Kinowelt hatte am Sonntag mit einem riesigen Besucheransturm zu kämpfen. Doch das Personal war zu knapp besetzt.
Schlechtes Wetter am Wochenende bedeutet für viele einen Kinobesuch. Am Sonntag wollten unzählige Besucher in der SCS Kinowelt ihren Abend genießen. Doch aus dem entspannten Filmabend mit Popcorn und Cola wurde ein nervenaufreibendes Anstehen an den Kassen.

Auf den Facebook-Seiten der Kinobetreiber ließen die verärgerten Besucher ihrem Frust freien Lauf. Florian wartete laut eigenen Angaben rund 30 Minuten auf die Snacks. Weil die Schlange aber so groß war, dass es sich vor dem Filmstart nicht mehr ausgehen würde Popcorn zu kaufen, ging er ohne in den Saal. Unter dem Posting bestätigt Andreas das Erlebnis.

"Haben keine Minion-Armee"



CommentCreated with Sketch.58 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Das Social-Media-Team der SCS Kinowelt hat auf das frustrierte Posting eine Packung Humor parat: "Wenn wir könnten, würden wir am liebsten hunderte Minions einstellen, welche euch ruckzuck alle Wünsche erfüllen. Da diese aber weiterhin ihrem Gru treu bleiben, bemühen wir uns, euren Anliegen ohne ihnen so schnell wie möglich gerecht zu werden." Anschließend entschuldigt man sich und verspricht, künftig besser organisiert zu sein.

Aber die Geschichten von Florian und Andreas sind offenbar keine Einzelfälle. Auch Verena und Katja haben ihre Erlebnisse auf den Facebook-Seiten geschildert: "Totales Chaos, zu wenig Schalter geöffnet" und "eine absolute Frechheit". Wieder argumentiert die SCS Kinowelt mit der Minion-Armee, die das Job-Angebot noch nicht angenommen habe.

Die wohl ärgerlichste Geschichte beschreibt allerdings Pippilotta. Sie reservierte elf Karten im Wert von über 160 Euro und stand mehr als 45 Minuten in der Schlange. An der Kassa endlich angekommen wurde ihr mitgeteilt, dass die Reservierung der Karten verfallen sei. Plätze gäbe es nur noch vereinzelt oder ganz vorne an der Leinwand. Pippilotta und ihren Freunden verging dann aber die Lust auf den Film und sie fuhren verärgert wieder nach Hause.

Krankenstände und großer Andrang



"Heute.at" fragte beim Kinobetreiber Cineplexx nach, wie es am Sonntag zu solchen Wartezeiten kommen konnte. "Aufgrund Mitarbeitererkrankungen war die Kinowelt SCS leider etwas unterbesetzt. Wegen des großen Andrangs an diesem Tag waren alle verfügbaren Mitarbeiter und die Betriebsleitung im Kino beschäftigt, um so viele Kassen wie möglich geöffnet zu haben. Leider konnten Wartezeiten trotzdem nicht ganz verhindert werden", so ein Sprecher vom Cineplexx. (zdz)

Nav-AccountCreated with Sketch. zdz TimeCreated with Sketch.| Akt:
NiederösterreichLeser-ReporterCommunityKino

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren