Sebastian Vettel startet doch im rosa gefärbten Boliden

Auch Sebastian Vettel sitzt in einem teils rosa gefärbten Boliden.
Auch Sebastian Vettel sitzt in einem teils rosa gefärbten Boliden.Imago Images
Also doch! Nach seinem Wechsel zu Aston Martin wird auch Sebastian Vettel in einem - zumindest teilweise - rosa gefärbten Boliden sitzen. 

Verantwortlich dafür ist das österreichische Unternehmen "BWT". Seit 2017 färbte der Konzern die Autos von Force India und dem Nachfolgeteam Racing Point in der knalligen Firmenfarbe. 

Mit dem Einstieg von Aston Martin und dem neuen Namenssponsor "Cognizant" wackelte zuletzt eine Fortsetzung der langjährigen Partnerschaft. "BWT", das weiterhin in der Formel 1 aktiv sein möchte, wurde auch als millionenschwerer Geldgeber für die Nachzügler-Teams Haas oder Williams ins Spiel gebracht. 

Doch nun vermeldete der Rennstall, dass das österreichische Unternehmen weiterhin an Bord bleibt. Die Boliden werden zwar eine neue Grundfarbe - vermutlich klassisches "British Racing Green" - erhalten, allerdings mit rosa Akzenten und dem Logo des österreichischen Wassertechnologieunternehmens. 

Am 3. März wird der Aston-Martin-Bolide dann offiziell vorgestellt. In der kommenden Saison fahren Vierfach-Weltmeister Sebastian Vettel und Lance Stroll für den britischen Rennstall. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Formel 1Aston MartinSebastian Vettel

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen