Sechs Männer belästigten Frau in U3-Station

Bild: Johannes Zinner/Wiener Linien

Am Valentinstag kam es gegen 14.45 Uhr in der U-Bahn-Station Simmering zu einer sexuellen Belästigung. Eine 49-jährigen Frau wurde durch eine Gruppe von sechs jungen Männern eingekreist, sie ließen sie nicht weitergehen und riefen ihr Obszönitäten zu. Durch ihre Gegenwehr und das Einschreiten einiger Passanten ließen die Männer schließlich von der Frau ab.

Laut Angaben der Frau kam es zu keinem Diebstahl und keinen unsittlichen Berührungen, die Frau wurde jedoch massiv eingeschüchtert. Nachdem Passanten zu Hilfe kamen und sich schützend vor die 49-Jährige stellten, konnte sie die Polizei alarmieren. Zwei der Männer, zwei Asylwerber aus Afghanistan und dem Irak, wurden noch in der Station angehalten und angezeigt, die anderen vier Männer konnten flüchten. 

Tipps von der Polizei

Die Polizei gibt zudem Vehaltenstipps in solchen Situationen: Opfer sollen sofort den Notruf 133 wählen sowie aktiv und lautstark Passanten auf die Belästigung aufmerksam machen oder Lokale und Plätze aufsuchen, auf denen viele Personen unterwegs sind. Belästigern sollte selbstsicher entgegengetreten werden, die Ansprache mit "Sie" wird zur Gefahrenentschärfung empfohlen. Außerdem müsse genau abgewägt werden, wann der Einsatz von Pfefferspray und Co. legitim sei.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen