Wien-Favoriten

Security von Dieb mit Messer attackiert und verletzt

In Wien soll ein Ladendieb einen Sicherheitsmitarbeiter mit einem Messer attackiert und verletzt haben. Der Unbekannte befindet sich auf der Flucht.

Newsdesk Heute
Security von Dieb mit Messer attackiert und verletzt
Die Polizei hat die Ermittlungen übernommen. (Symbolbild)
Getty Images

In Wien-Favoriten kam es am Samstag zu zwei räuberischen Diebstählen. Wie die Polizei in einer Aussendung mitteilt, wurde um 16 Uhr ein derzeit unbekannter Mann von einem Ladendetektiv eines Lebensmittelgeschäfts wiedererkannt, welcher am selben Tag kurz zuvor bereits ein Getränk, ohne es zu bezahlen, im Geschäft konsumierte.

Als der Ladendetektiv den Tatverdächtigen anhalten wollte, soll er ihn mit einem Messer attackiert haben und geflüchtet sein. Es wurde die Polizei alarmiert. Eine Fahndung nach dem Mann verlief bisher erfolglos.

Durch den Vorfall wurde der Detektiv an der Hand leicht verletzt und wurde durch einen Wiener Rettungsdienst notfallmedizinisch versorgt. Eine Fahrt in ein Krankenhaus lehnte der Mann ab. Weiters wurde durch den Angriff seine Jacke beschädigt. Die Ermittlungen laufen.

Kleidung aus Geschäft gestohlen

Nur kurze Zeit später gegen 18 Uhr fand eine Mitarbeiterin in einer Umkleidekabine Diebstahlsicherungen, woraufhin sie die Sicherheitsmitarbeiter des Bekleidungsgeschäftes verständigte. Die Sicherheitsmitarbeiter folgten dem 36-jährigen Mann, der zuletzt in dieser Umkleide war und konnten ihn außerhalb des Geschäfts mit der gestohlenen Ware anhalten.

Gegen die Anhaltung wehrte sich der Österreicher gewaltsam, es wurde die Polizei alarmiert. Der Tatverdächtige wurde vorläufig festgenommen. Bei der Personendurchsuchung wurde das Diebesgut, eine Zange, ein Pfefferspray sowie Suchtmittel vorgefunden und sichergestellt. Der 36-Jährige zeigte sich bei der Vernehmung geständig.

Über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wien wurde er auf freiem Fuß angezeigt. Durch den Vorfall wurde niemand verletzt.

Die Bilder des Tages

1/83
Gehe zur Galerie
    <strong>21.06.2024: "Mehr netto": So will Neos-Chefin unser Gehalt ändern</strong>. Beate Meinl-Reisinger ist wütend. Die Neos-Chefin will vernommen haben, dass SPÖ und ÖVP schon an Ministerlisten arbeiten. <a data-li-document-ref="120043667" href="https://www.heute.at/s/mehr-netto-so-will-neos-chefin-unser-gehalt-aendern-120043667">Der große "Heute"-Talk.</a>
    21.06.2024: "Mehr netto": So will Neos-Chefin unser Gehalt ändern. Beate Meinl-Reisinger ist wütend. Die Neos-Chefin will vernommen haben, dass SPÖ und ÖVP schon an Ministerlisten arbeiten. Der große "Heute"-Talk.
    Sabine Hertel

    Auf den Punkt gebracht

    • In Wien-Favoriten hat ein Ladendieb einen Sicherheitsmitarbeiter mit einem Messer attackiert und verletzt, bevor er auf der Flucht entkam
    • Ein weiterer Diebstahl ereignete sich in einem Bekleidungsgeschäft, wo ein 36-jähriger Mann gestohlene Kleidung bei sich hatte und sich gewaltsam gegen die Sicherheitsmitarbeiter wehrte, bevor er vorläufig festgenommen wurde
    red
    Akt.
    An der Unterhaltung teilnehmen