Segelflieger weicht Paragleiter aus, stürzt ab

Schwerer Unfall mit einem Segelflugzeug in Oberösterreich. Ein Fluggerät war in Micheldorf abgestürzt. Der Pilot (53) dürfte großes Glück gehabt haben.
Das Segelflugzeug war kurz vor 15.30 Uhr in einen Wald in Micheldorf (Bez. Kirchdorf) rund 150 Meter von der Straße entfernt abgestürzt. Ein Wanderer hatten das Unglück bemerkt, verständigte die Rettungskräfte.

"Das Flugzeug stürzte in einen Jungwald, blieb zwischen den Bäumen hängen", erinnert sich ein Feuerwehrmann aus Micheldorf im Gespräch mit "Heute".

Als die Rettungskräfte am Einsatzort eintrafen, war der Pilot ansprechbar. Das Flugzeug wurde schwer beschädigt. Der Rettungshubschrauber flog das Absturzopfer ins Krankenhaus. Der Mann (53) dürfte allerdings mit leichten Verletzungen davon gekommen sein,

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. 15 Einsatzkräfte von zwei Feuerwehren waren vor Ort im Einsatz. Nach rund eineinhalb Stunden konnten alle wieder einrücken.

Ausweichmanöver als Ursache



Laut Zeugenaussagen hatte der Pilot im Bereich des sogenannten "Pröllers" (Berg in Micheldorf) einem 42-jährigen Paragleiter aus dem Bezirk Vöcklabruck ausweichen müssen. Er verlor die Kontrolle über den Segelflieger und stürzte in ein Waldstück.





Nav-AccountCreated with Sketch. gs TimeCreated with Sketch.| Akt:
MicheldorfNewsOberösterreichFlugzeugabsturz

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren